Vorschau

Zeit für einen positiven Blick in die Zukunft

Fühlen Sie sich auch wie in „Warten auf Godot“? Die Zeit bewegt sich in Zyklen, wobei dieselben Ereignisse immer wieder auftreten. … und lassen wir uns nicht von den Wellen leiten, sondern sind wir mutig und reiten die Welle, indem wir die unsagbare Energie der Welle für uns nutzen. … also …

Auf geht’s!
Ende April stehen wir wieder auf und „richten das Corönchen“ mit gesellschaftskritischen und gleichermaßen humoristischen Tuschezeichnungen von Klaus Schaefer, der mit seinem Projektatlas Federfreu(n)de bereits in ganz besonderer ART durch den Schaffensprozess seiner Arbeiten führte. Seine aktuell entstandenen Zeichnungen versprechen einen entspannten Abstand zu einer Zeit, deren Ende wir alle herbeisehnen. In dieser Ausstellung darf der Betrachter so fühlen, als ob sie schon lange hinter uns liegt.

Für die zweite Jahreshälfte steigen wir wieder tiefer in die klassische Kunst ein und werden mit Malerei, Zeichnungen, Papierobjekten wie auch Skulpturen von Stephan Balkenhol, Carlos Muslera, Kalle Paltzer u.v.m. bereichern.