Mariano Rubio

Geboren in der argentinischen Stadt Buenos Aires, lebt und arbeitet Mariano Rubio als Fotograf und plastischer Künstler im belgischen Antwerpen. Rubio studierte bildende Kunst und Fotografie und widmet sich in den letzten Jahren vertiefend der digitalen Arbeit.

Wesentliche Ausstellungen:
2018
Galerie Eyegenart // Köln

2017
68elf Kunstverein, Eyegenart Galerie // Köln

2010-2013
PORTRAITS, Via Via Café / DER SÜD, Het Verschild / ARGENTINE TIME, Horta-Raum // Antwerpen

2006-2008
ARGENTINISCHE FRAUEN, Bagel-Shopgalerie / MUJERES ARGENTINAS, And Qué? / TANGO, Centre Civic Barceloneta // Barcelona

2001-2005
TANGO, Unesco-Gebäude / Maison de L’Amerique Latine / École des Hautes Etudes und Sciences Sociales / Space Kiron // Paris
TANGO, Las Bobedas // Köln

Aufbauend auf fotografischen Elementen und Szenen untersucht Rubio in einem ständigen Such- und Experimentierprozess immer neue Kombinations- und Eingriffsmöglichkeiten. Dabei variiert er Materialien und überlagernde Ebenen zu einer tiefst stimmigen Komposition und verführt den Betrachter in eine scheinbare, historisch anmutende Wirklichkeit.

Zur derzeitigen Ausstellung “Drei Visionen” stellt Rubio erstmalig in Landmann-31 aus.

Mehr zur Ausstellung „Drei Visionen“ hier

Fotos mit freundlicher Genehmigung des Künstlers

Mariano Rubio

01 Mariano Rubio - Tanz in der Stille 01, Collage Digital, 20 x 30 cm, 2015

Mariano Rubio – Tanz in der Stille I, Collage Digital, 20 x 30 cm, 2015