Pablo Maino

Geboren in Buenos Aires fotografiert Pablo Maino seit mehr als fünfzehn Jahren. In der Psychologie kreuzte ein Thema sein Leben, welches für ihn den Ursprung bildete: Semiotik. Hier studierte er die Sprache der Fotografie, später studierte er Fotografie an der „EFC Andy Goldstein“ in Buenos Aires und vertiefte seine Fähigkeiten durch weitere Seminare und Workshops. Heute ist er Dozent für Fotografie verschiedenster Ausbildungsniveaus und arbeitet als Assistent an der Schule für kreative Fotografie „EFC Andy Goldstein“.

Wesentliche Ausstellungen

2002
“con motivo de la visita del jefe de gobierno” // Argentinien

2006
Escuela de Fotografía Creativa, Festival de La Luz 06 – Arte y Parte – “In quietudes” // Argentinien

2007
Paseo de Las Artes Recoleta // Argentinien

2008
Festival de La Luz 08 – Exposición “VTV” // Argentinien

2016
“oppartunity” Landmann-31// Köln

„Denn wenn ich versuche, Erinnerungen aufzurufen, erscheint es mir oft als wenn Seiten leeren weißen Papiers an mir vorbeiziehen. Das Ergebnis ist der Moment ganz präsent im Jetzt, fast animalisch. In diesen Momenten schenkt mir die Fotografie die tiefsten Gefühle in meinem Leben. Dann erhalte und vervollständige ich das Kuriose und Vergängliche, das ich in diesem Moment beobachtete.”

Mehr zur Ausstellung „oppartunity“ hier

Mehr zum Künstler hier

Fotos und Textauszüge mit freundlicher Genehmigung des Künstlers

Pablo Maino

Pablo Maino at work

 

Pablo Maino - Tangópolis I, 2009

Pablo Maino – Tangópolis I, Fotografie, 2009

Advertisements