Klaus Schaefer

1974 in Hamburg geboren, lebt und arbeitet seit 2004 in Köln.
In überwiegend seriellen Werkreihen, oftmals mit Motiven aus dem Bereich der Pflanzen- und Tierwelt versucht Schaefer die Grenzen zwischen klassischer Malerei, plastischem Gestalten oder grafischen Arbeits­schritten aufzuheben.

Wesentliche Ausstellungen:

2013
Haus Berger // Köln
Fabrik45, CheapArt deluxe // Bonn

2014
Vision e.V., Galerie Display, Haus Berger // Köln

2015
Kunsthalle Lindenthal, Galerie Display / Kunstroute Ehrenfeld // Köln
Fabrik45 // Bonn

2016
Galerie FB69, Kunstroute Ehrenfeld, CheapArt, Museum Zündorfer Wehrturm // Köln

Seit Mitte 2014 arbeitet Schaefer an seinem Projekt „Federfreu(n)de“, welches die Darstellung von Vogelmotiven im Bereich Tuschezeichnungen und so genannten oneline-Grafiken beinhaltet. Die emotionale Reaktion des Betrachters, geprägt durch seine subjektive Wahrnehmung spielt eine eben so wichtige Rolle wie die Wahl der Darstellung und Arbeitsweise des jeweiligen Werkes selbst und ist wesentlicher Bestandteil der künstlerischen Aussage. Die Natur des jeweils gezeigten Motives wird somit zweitrangig.

Zur derzeitigen Ausstellung „oppartunity“ stellt Schaefer erstmalig in Landmann-31 aus.

Mehr zur Ausstellung „oppartunity“ hier

Mehr zum Projekt „Federfreu(n)de“: http://www.federfreun.de/

Fotos und Text mit freundlicher Genehmigung des Künstlers

Klaus Schaefer at work

Klaus Schaefer at work

Klaus Schäfer - Spatz

Klaus Schäfer – o. T. (Spatz), Tusche auf Papier, 16 x 16 cm, 2016

Advertisements