KUNSTROUTE | 09.+10.05.

Am zweiten Mai-Wochenende ist es wieder soweit und über 140 Kunstschaffende laden an 63 Kunstorten zur „Kunstroute Ehrenfeld“ ein. Von Malerei über Objektgestaltung und Bildhauerei bis hin zur Fotografie zeigen die Veedelskünstler inspirierende, faszinierende und überraschende Werke.

Den Auftakt bildet am 6. Mai die Preview „Kunststation“ im Bunker K101. Am Wochenende 9./10. Mai öffnen neben Galerien und privaten Ateliers Künstlergemeinschaften und besondere Kunstorte ihre Türen.

In der Landmannstr. 31 in Köln-Neuehrenfeld (Teilnehmer-Nr. 5 der blauen Zone) präsentieren die lateinamerikanischen Künstler Davy Alexandrisky, Patrick Gläscher, Ileana Hochmann, Paloma Mejía, Carlos Muslera, Juan Ramon Rojas und Andrés Wertheim ausgewählte Arbeiten.

  1. Mai: 12 – 20 Uhr
  2. Mai: 12 – 18 Uhr

20% des Verkaufserlöses der Gemeinschaftsausstellung in der Kunststation Bunker K101 kommen sozialen Projekten zugute.

Alle Teilnehmer und Veranstaltungsorte auf:
http://www.kunstroute-ehrenfeld.com


Kunstroute Ehrenfeld is one of the largest Open Studios in the western area of Cologne City, with over 140 artists participating this year opening 63 art space for visitors to tour. Art in a huge variety of styles is displayed and many artists have live demos and works in progress, to see the art being created and get a feel for the process from concept to completion.

The 2020 Kunstroute Ehrenfeld will start its preview on 6th of May at the Kunststation Bunker K101. The art tour take place the weekend of May 9/10.

The artworks of Davy Alexandrisky, Patrick Gläscher, Ileana Hochmann, Paloma Mejía, Carlos Muslera, Juan Ramon Rojas and Andrés Wertheim can be seen in Landmannstr. 31, Köln (N° 5, blue zone)
May 09th: 12-22 hs
May 10th: 12-18 hs

20 % of sales proceeding from the collective show at the Kunststation Bunker K101 benefits social projects.

More details published on
http://www.kunstroute-ehrenfeld.com


Kunstroute Ehrenfeld es uno de los mayores estudios abierto en el área de la ciudad de colonia, con más que 140 artistas de participar este año abrir 63 lugares de arte para los visitantes a recorrer. El arte en una gran variedad de estilos se muestra y vendido por artistas directamente en sus hogares, estudios y lugares de arte. Muchos artistas tienen demos y trabaja en progreso, para ver el arte de ser creado y para conocer el proceso de concepto a su conclusión.

Los 2020 Kunstroute Ehrenfeld se llevará a cabo el fin de semana de mayo de 09/10.

Las obras de Davy Alexandrisky, Patrick Gläscher, Ileana Hochmann, Paloma Mejía, Carlos Muslera, Juan Ramon Rojas y Andrés Wertheim pueden ser visto en Landmannstr. 31, colonia (nro 5, zona azul)
09 de mayo: 10-22 hs
10 de mayo: 10-12 hs

El 20% de las ventas procedentes de la exposición colectiva en el Kunststation Bunker K101 beneficia a proyectos sociales.

Más detalles se publicará en
http://www.kunstroute-ehrenfeld.com

Boys & Girls | 14.02.–24.04.

Frei von Klischees und Rollenbilder verführt uns der Kölner Künstler Torsten Wolber mit seinen Porträts. Seine Darstellungen in Öl erwecken im Betrachter Neugier und Entdeckungsfreude auf eine Geschichte, die Geschichte, die das Leben eines Jeden von uns malt. Kontrastreich und auf gleiche Weise fragil unterstreicht Wolbers technische Perfektion die präsentierten Charaktere.

20200215_100008 mod 01

In Grafenau geboren, lebt und arbeitet Torsten Wolber derzeit in Köln. Während seine Illustrationen fast ausschließlich digital entstehen, lehrte sein Studium zum Grafik-Design ihn den Umgang mit Stift und Pinsel. Neben Auftragsarbeiten für renommierte Namen wie EMI (u. a. für BAP), Michelin oder WDR widmet sich Wolber auch der klassischen Malerei. So wie die aktuell gezeigten Arbeiten in Öl aus seiner Faszination an der Darstellung des Menschen entstanden.

Ausstellungsdauer:
14.02. – 24.04.2020, täglich von 10 – 22 Uhr
Vernissage Fr., 14.02.2020 um 18:30 Uhr
Finissage   Fr., 24.04.2020 ab 18:00 Uhr

Mehr über Torsten Wolber hier

Zum Facebook-Event geht es hier

Wild Geworden | 25.10.-15.01.

WILD GEWORDEN wie der röhrende Hirsch, der zum Lieblingsmotiv wurde oder wie Ausgedientes, das zu WILD wird.
In der letzten Ausstellung diesen Jahres möchten wir unseren Blick auf die Dinge verändern. Eines haben wir ja schon verraten: es wird WILD oder eher, die Dinge werden WILD, alltägliche Dinge wie ein Objet trouvé, das sich durch die Hände der Kölner Künstlerin Enai Tsirch Zenun in ein Kunstwerk verwandelt. Durch kraftvolle Farbkombinationen und einfache, eindringliche Strukturen sowie Symbole hinterlässt Zenun mit ihren Werken Spuren im Gedächtnis des Betrachters.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 25. Oktober wird die Künstlerin anwesend sein und dem Besucher die Möglichkeit geben, mit ihr in Dialog zu treten. Darüber hinaus präsentiert Christian Hinz vielstimmige Eigenkompositionen und Arrangements auf dem Kontrabass.

Geboren 1967, studierte und lebte Zenun mehrere Jahre in England bevor sie zurück nach Köln zog, wo sie heute lebt und arbeitet. Sie war Mitgründerin der Kunstgruppe “5-geteilt”, sowie Mitglied in der Artclub-Galerie in Köln und der Fishmarket Gallery in Northampton, England.

Ausstellungsdauer:
25.10.2019 – 15.01.2020, täglich von 10 – 22 Uhr
Vernissage Fr., 25.10.2019 um 18:30 Uhr

Mehr über Enai Tsirch Zenun hier

Zum Facebook-Event geht es hier

Veröffentlicht in 2019